Home / Sicherheit / Ist es sicher automatisierte Trading Bots zu verwenden?

Ist es sicher automatisierte Trading Bots zu verwenden?

Mit steigendem Bekanntheitsgrad von Kryptowährungen entstanden auch Ideen, automatisierte kurzfristige Trades durchzuführen. Dies wird häufig mit so genannten Bots durchgeführt. Die meisten dieser Bots arbeiten auf Basis des Messengers Telegram. Es gibt jedoch auch Bots, die auf Basis einer Website oder auf Softwarebasis funktionieren. Sogar handelnde USB Sticks gibt es seit kurzem. In der Regel kostet die Nutzung dieser Tradingbots eine regelmäßige Gebühr, schließlich muss auch die Infrastruktur am leben gehalten werden.

Diese Bots arbeiten überwiegend mit kurzfristigen Trades und benötigen in der Regel eine Verknüpfung mit der sogenannten API-Schnittstelle einer Exchange / Börse. Teilweise funktioniert dies vollautomatisch und teilweise geben die Gründer des Bots Signale aus, welche dann gehandelt werden. Die Verknüpfung mit der API Schnittstelle kann ein großes Risiko darstellen. Um automatisiert handeln zu können, kann der Bot direkt auf den Zugang der Börse zugreifen. Er benötigt damit zumindest die Zustimmung, Käufe und Verkäufe durchzuführen. Hier liegt meiner Meinung nach ein erhebliches Sicherheitsrisiko. Wir wissen meistens nicht, wer Ersteller dieser Tradingbots ist – teilweise sind diese nämlich Anonym. Es wäre technisch REIN THEORETISCH möglich, das die Gründer des Tradingbots früher oder später ein Signal geben, mit dem gesamten Volumen einen bestimmten Coin zu kaufen. Diesen könnten sie natürlich vorher einkaufen und dann nach einem extremen Pump wieder verkaufen. Somit wäre es rein theoretisch möglich komplette Börsenaccounts “leer zu räumen”.

Natürlich gibt es bestimmt auch seriöse Anbieter von Tradingbots – mir allerdings ist das Risiko hier zu hoch, einem dritten teilweise Rechte zu meinem Exchange Account zu geben – noch dazu ist der steuerliche Aspekt häufig unterschätzt. Ich persönlich rate daher von Tradingbots eher ab.

About Stephan Zeigt

Mein Name ist Stephan, ich bin 31 Jahre jung und habe bereits mit 15 Jahren miterleben müssen, dass Banken und das derzeitige Finanzsystem nicht immer unsere Freunde sind. Ohne dies zu wissen, haben mich Ereignisse in meiner Jugend bereits geprägt und dafür gesorgt, das ich im Jahre 2016 auf Kryptowährungen gestoßen bin. Auch ich habe das Potential erst verkannt – dennoch habe ich mich 2016 dazu entschlossen, erste Bitcoins zu kaufen. Mit Network Marketing konnte ich mir dann ein ansehnliches Kryptowährungsportfolio aufbauen. Mittlerweile bin ich überwiegend nur noch als Investor tätig. Der Fokus liegt hier natürlich auf Kryptowährungen. Mein gesamtes Wissen, Analysen, Erfahrungen und vieles mehr, findest du hier auf meinem Blog und meinen Social Media Kanälen.

Check Also

Sind Kryptowährungen sicher?

Kryptowährungen sind mit dem SHA-256 Sicherheitsstandart verschlüsselt und damit grundsätzlich sehr sicher. Durch das Prinzip …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.